News

Neue Panasonic Reisezoomkameras: Lumix DMC-TZ81 und DMC-TZ101

Reisefans aufgepasst! Panasonic stellt zwei neue Kamera-Modelle vor: Die neue High-End Reise-Zoom-Kamera Lumix DMC-TZ81 sowie das neue Travelzoom-Flaggschiff Lumix DMC-TZ101. Mit innovativen 4K-Funktionen sollen Panasonics jüngste Mitglieder im Reisezoomkamera-Sortiment neue Maßstäbe setzen und die perfekten Begleiter für unterwegs darstellen.

Trotz schlankem Gehäuse (11,1 x 6,5 x 4,4cm) ist die Lumix TZ101 Reise-Zoom-Kamera mit einem 1-Zoll- Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor mit 20,1 Megapixel Auflösung ausgestattet und verfügt über ein lichtstarkes Leica 10fach-Zoom-Objektiv (25-250mm KB) mit 5- Achsen-Bildstabilisierung. Und auch bei der TZ81 kommt trotz kompakter Abmessungen (11,2 x 6,4 x 3,8cm) ein 18,1-Megapixel-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor zum Einsatz, sowie ein 30x Leica-Zoom (24- 720mm) mit 5-Achsen-Bildstabilisierung.

Beide Kameras besitzen einen elektronischen Sucher mit 1,2 Millionen Bildpunkten und einen 7,5cm-Touchscreen-Monitor. Für eine präzise und schnelle Fokussierung soll der nun erstmals auch in die kompakten TZ-Modelle integrierte Hybrid-Kontrast-Autofokus sorgen, der sich besonders bei größerer Brennweite positiv bemerkbar machen soll. Weitreichende manuelle Einstellungsmöglichkeiten – angefangen bei unabhängigen Einstellrädern und dem Multifunktionsring am Objektiv über das manuelle Fokussieren bis hin zur Aufnahme im RAW-Format – versprechen Fotografen mehr Spielraum und dank integriertem WiFi-Modul lassen sich sowohl über die TZ81 als auch die TZ101 aufgenommene Bilder schnell und einfach mit der Welt teilen.

4K-Foto-, Video-, und Post-Focus-Funktion

Sowohl die Lumix DMC-TZ10 als auch die Lumix DMC-TZ81 versprechen die Aufzeichnung qualitativ herausragender 4K-Videos mit der vierfachen Auflösung von Full-HD. Und natürlich dürfen auch die Fotografen nicht zu kurz kommen: So soll mit der 4K-Foto-Funktion aus 4K- Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde der perfekte Moment heraus separiert und als Jpeg-Foto mit 8- Megapixel-Auflösung abgespeichert werden können.

Mit der Post-Focus-Funktion verspricht Panasonic seinen Nutzern außerdem die Bestimmung des Schärfebereichs nach dem Auslösen. Während dem Aufnehmen in 4K-Auflösung ermitteln die Kameras bis zu 49 Schärfeebenen von nah bis fern. Bedienen lassen soll sich die neue Funktion ganz unkompliziert per Touch: Will der Fotograf einen bestimmten Bereich scharfstellen, so tippt er einfach auf die gewünschte Stelle des Bildes auf dem Screen. Die Kamera stellt das Bild dann automatisch scharf und speichert das Foto, sofern erwünscht, entsprechend der Eingaben als separates 8-Megapixel-Jpeg ab. Alternativ sollen auch mehrere Fokusebenen ausgewählt und nachträglich durch eine separat erhältliche Software zu einem größeren Schärfebereich zusammen gefügt werden können.

Die Lumix TZ81 ist voraussichtlich ab Februar 2016 in Schwarz oder Silber-Schwarz erhältlich – die Lumix TZ101 mit schwarzem Metallgehäuse hingegen erst ab März. Die unverbindliche Preisempfehlung beider Kameras steht bisher noch nicht fest.

zur Startseite