News

Honor 20 Pro: Flaggschiff mit 48-Megapixel-Quad-Kamera

Der Smartphone-Markt boomt und davon profitieren auch Fotografen. Bereits im März stellte der chinesische Telekommunikation-Riese Huawei mit dem P30 Pro einen wahren Meilenstein in Sachen Smartphone-Fotografie vor. Jetzt legt das Tochterunternehmen nach und präsentiert die Honor 20-Serie, bestehend aus dem Honor 20 Lite, dem Honor 20 Pro und dem Honor 20.

Der Launch der neuen Honor-Serie überschnitt sich mit, gelinde ausgedrückt, ungünstigen Neuigkeiten: Nach der Erklärung des Telekommunikationsnotstands durch die US-Regierung haben mehrere US-Unternehmen ihre Geschäfte mit Huawei eingestellt, dazu zählt auch Android-Entwickler Google. Demnach sieht es so aus, als würden die neuen Huawei-Geräte zukünftig keine Android-Updates mehr bekommen. Die Zukunft der Honor-Handys ist demnach auch auf dem europäischen Markt ungewiss. Der Konzern gab diesbezüglich folgendes Statement bekannt:

"Huawei hat einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und zum Wachstum von Android auf der ganzen Welt geleistet. Als einer der wichtigsten globalen Partner von Android haben wir eng mit deren Open-Source-Plattform zusammengearbeitet, um ein Ökosystem zu entwickeln, von dem sowohl User als auch die Industrie profitiert haben.

Huawei wird weiterhin Sicherheitsupdates und After-Sales-Services für alle bestehenden Huawei und Honor Smartphone- und Tablet-Produkte anbieten. Dies betrifft sowohl Produkte, die schon verkauft wurden, als auch jene, die weltweit noch auf Lager sind.

Wir werden weiterhin ein sicheres und nachhaltiges Software-Ökosystem aufbauen, um allen Anwendern weltweit das beste Erlebnis zu bieten."

Honor 20 Pro 

Ein 6,26 Zoll All-View-Display, umarmt von einem schicken Aluminiumrahmen, der einen Fingerabdrucksensor auf der rechten Seite besitzt. Gepaart mit einem 4.000 mAh starken Akku, so sieht Honors neues Top-Modell aus.

Die Quad-Kamera des Flaggschiffs besitzt eine Sony IMX586 Hauptkamera, die sowohl über den AI Ultra Clarity Modus als auch den AIS Super Night Mode verfügt. Die Quad-Kamera hat darüber hinaus eine 16 MP Super- Weitwinkelkamera, eine 8 MP Telekamera und eine 2 MP Makrokamera (2 MP Tiefenassistenzkamera beim Honor 20). Hardware und Software arbeiten zusammen, um Ihre Aufnahmen so klar und detailreich wie möglich abzubilden. Mit der 16 MP Super- Weitwinkelkamera entstehen außerdem Aufnahmen mit einem Betrachtungswinkel von bis zu 117°.

Wie bereits beim Huawei P30 Pro setzt Honor auf Low-Light-Performance: der AIS Super Night Mode und eine Blende von F1.4 sollen Fotografen begeistern. Die 2-Megapixel-Makrolinse wird durch den 3-fachen optischen Zoom, den 5-fachen Hybridzoom und den 30-fachen Digitalzoom komplementiert.

Wir sind schon auf einen Direktvergleich mit dem Klassenprimus P30 Pro gespannt, denn im ersten Hands-on konnte uns das Honor 20 Pro bereits überzeugen. Das liegt unter anderem auch am Preis: Während die Lite-Version des Honor 20 in Deutschland schon für 279,90 Euro zu haben ist, soll das Honor 20 für 499,90 Euro verfügbar sein. Einen Termin für den Verkaufsstart hat Honor bei dem Mittelklassemodell ebenso wenig bekanntgegeben wie für das Honor 20 Pro, das Foto-Fans 599 Euro kosten soll.

www.hihonor.com.de 

Hier gelangen Sie zum offiziellen Produkt-Video.

Mehr zum Thema
zur Startseite