News

Magix FastCut soll den Schnitt von Action Cam-Videos vereinfachen

Magix hat eine neue Videoschnittsoftware vorgestellt, die speziell für GoPro und andere Action-Cams entwickelt wurde. Mit Schnitt-Vorlagen und einer Reihe an Features, die für die Bearbeitung von Action-Cam-Aufnahmen konzipiert wurden, sollen die User in kürzester Zeit actionreiche Filme gestalten können.

Videos können in Magix FastCut entweder direkt von der Kamera bearbeitet oder ganz einfach von der SD-Karte oder per USB übertragen werden. Dank der Proxy-Videoschnittfunktion können 4K und HD-Aufnahmen sogar auf der Speicherkarte schnell und ruckelfrei bearbeitet werden.

Fokus auf einfache Bedienung

Der Videoschnitt kann manuell oder automatisch erfolgen. Für den automatischen Schnitt bietet Fastcut eine Auswahl an thematischen Vorlagen mit jeweils passenden Songs, Schnitten und Blenden. Damit lassen sich laut Magix alle gewünschten Aufnahmen automatisch an den Takt der gewählten Musik anpassen. Weitere Effekte wie der Vintage-Look, Kamerafahrten, oder Slow-Motion-Effekte lassen sich mit FastCut auf Wunsch ebenfalls hinzufügen. Darüber hinaus soll Fastcut den Fischaugeneffekte aus Aufnahmen entfernen können, störende Windgeräusche und Lautstärkeschwankungen reduzieren sowie die Ausrichtung der Aufnahmen durch drehen optimiert werden. Die fertigen Filme lassen sich wahlweise auf dem PC bzw. Smartphone speichern oder zu YouTube, Vimeo, Facebook und showfy hochladen.

Magix Fastcut ist zu einem Einführungspreis von 49,99 Euro (UVP) ab sofort online und im Handel erhältlich.

Mehr Infos zu Fastcut finden Sie direkt beim Hersteller

Mehr zum Thema
zur Startseite