News

Fotodienst flickr vereinfacht Bild-Upload und Fotoverwaltung

Yahoo hat seiner Foto-Plattform flickr ein umfangreiches Update spendiert. Nicht nur soll der Upload großer Bildermengen vom PC, Mac oder auch Smartphones mit Android und iOS durch neue Anwendungen einfacher sein, auch die Online-Bildverwaltung und die Freigabe von Fotos für Freunde und Bekannte will flickr in Zukunft einfacher gestalten. Eine neue Suchfunktion soll zudem dafür sorgen, dass wichtige Fotos leichter gefunden werden können. 

Nach wie vor steht den Nutzern von flickr 1 Terrabyte Speicherplatz für den Upload von Fotos und Videos zur Verfügung. Um diese in Zukunft einfacher zu füllen, hat flickr nun ein neues Tool namens Uploadr für Windows und Mac OS X vorgestellt. Über das Programm können die flickr-Nutzer beliebige Ordner mit Fotos festlegen, die in Zukunft automatisch in den flickr-Speicher hochgeladen werden. Neben selber festgelegten Ordnern unterstützt Uploadr dabei auch besondere Speicherorte, etwa die Bibliothek der neuen Apple-Foto-App oder den Dokumentenordner von Windows. Eine Synchronisation (etwa, wenn Fotos lokal oder online bearbeitet wurden) bietet der Uploadr aber nicht.

Darüber hinaus hat flickr die Smartphone-Apps für Android und iOS aktualisiert, um den automatischen Upload von Smartphone-Fotos zu flickr zu vereinfachen. Automatisch hochgeladene Fotos erhalten den Status "privat" und sind damit vor der Freigabe nur für den Besitzer des Accounts zu sehen.

Mehr Übersicht und Download-Funktion

Die hochgeladenen Fotos lassen sich wahlweise als Album oder über die neue Übersicht "Camera Roll" durchforsten. Diese soll sowohl am Desktop als auch auf Geräten mit Touchscreen für die optimale Übersicht sorgen. Dabei helfen soll die zuschaltbare "Magic View". Über diese neue Bildersuche analysiert flickr die Bildinhalte und versucht, diese automatisch in diverse Kategorien wie "Landschaft", "Porträts" oder "Architektur" einzuteilen. Weiterhin können die Fotos natürlich auf klassische Weise in Alben und Sammlungen organisiert werden.

Neben der Funktion, die Fotos per Link oder auf Plattformen wie tumblr und Facebook mit anderen Usern zu teilen bietet flickr nach dem Update auch endlich die Funktion an, beliebig viele Fotos aus dem Cloudspeicher herunterzuladen. Dazu markieren Sie die Fotos und klicken auf den Download-Button. Flickr generiert daraufhin eine ZIP-Datei, in der alle ausgewählten Fotos zusammengestellt sind. Damit eignet sich flickr zumindest ein wenig besser als Möglichkeit zum Foto-Backup.

Alle Neuerungen und den Download der neuen Programme und Apps finden Sie im Blogpost auf flickr.

Mehr zum Thema
zur Startseite