News

Foto-Basics: zauberhafte Silhouette

Gegenlichtsituationen eignen sich vor allem für tolle Silhouettenbilder. Die scherenschnittartigen Formen verleihen Ihrer Aufnahme etwas Anonymes und Geheimsnisvolles. Damit das Bild gelingt, sollten Sie sich folgende Tipps zu Herzen nehmen.

Bei dem Lichteffekt der Silhouette, auch Schattenriss genannt, wird das Hauptmotiv absichtlich so dunkel abgebildet, dass nur noch die Umrisse beziehungsweise die Kontur abgebildet werden. Halten Sie ein Motiv mit reizvollem Silhouettenkontrast fest, das durch harte Linien und einem extremen Helligkeitsunterschied zwischen einem satten und intensiven Schwarz gegenüber einer häufig überbelichteten weißen Fläche besticht.

Silhouetten erzeugen Spannung

Was in manchen Fällen aussieht wie eine Schwäche in der Belichtung, kann in anderen Situationen wirklich beeindruckend aussehen. Bei Silhouettenbildern wird das Motiv im Gegenlicht fotografiert, sodass lediglich die Umrisse erkennbar sind. Der Hintergrund sollte eine besondere Lichtstimmung vermitteln. Dazu eignen sich beispielsweise helle Räume, Sonnenauf- bzw. untergänge, Schnee- oder Nebellandschaften. Aber auch ein Motiv vor einem hellen Tuch kann eine schöne Silhouette schaffen. Nutzen Sie eine kleine Blende oder eine kurze Belichtungszeit. Wenn Sie auf den hellen Hintergrund belichten, wird der Vordergrund meist automatisch schwarz dargestellt. Sie können ebenfalls versuchen, Ihr Foto 1 bis 2 Stufen unterzubelichten.

Außerdem hilfreich: Wählen Sie einen möglichst niedrigen ISO-Wert, um Bildrauschen in den schwarzen Flächen zu verhindern und fotografieren Sie in RAW. Dadurch haben Sie die beste Kontrolle in der Bildnachbearbeitung und können die Tiefen und Lichter im Bild optimal justieren. Probieren Sie es aus!

Wie immer sind wir natürlich gespannt auf Ihre Resultate. Teilen Sie also Ihr Foto in unserer 52Fotos-Galerie mit der Community und gewinnen Sie mit etwas Glück tolle Preise. Hier finden Sie mehr Infos zum Wettbewerb.

Lesetipp

Foto-Basics: die 3 beliebtesten Anfängerfehler

Aller Anfang ist schwer. Dazu gehören viele Anfängerfehler, die wirklich jeder gemacht hat. Aber Fehler sind bekanntlich dazu da, um aus ihnen... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite