News

eye_land: Bundesweite Fotoaktion für Jugendliche gestartet

Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum stellt ein Projekt mit dem Namen "eye_land" vor. Die Aktion lädt Jugendliche dazu ein, ihre Sichtweise auf die Thematik Flucht und Heimat visuell darzustellen. Teilnehmen können alle bis einschließlich 25 Jahre, egal ob zugewandert oder hier geboren. Eine Auswahl der gesammelten Ergebnisse soll Anfang 2019 bei einem Abschluss-Event in Berlin gezeigt werden. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum.

    Fotoaktion "eye_land" im Detail

    Das Projekt ist kein Fotowettbewerb im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist es eine Plattform, die es ermöglicht eine große Vielfalt von Sichtweisen auf die Themen Heimat und Flucht bildlich darzustellen. Insbesondere junge Menschen die nach der Flucht nach Deutschland gekommen sind, sollen die Möglichkeit bekommen, zu zeigen was sie bewegt und wie sie sich in Deutschland fühlen. Natürlich dürfen auch alle anderen zeigen, was ein multikulturelles Deutschland für sie ausmacht.

    Ob eine Person hier in Deutschland geboren wurde oder zugewandert ist, ist irrelevant. Teilnehmen kann jeder der das 26. Lebensjahr noch nicht erreicht hat, in Deutschland lebt und die Fotografie nicht professionell betreibt. Zugelassen sind dabei Einzelpersonen, Projektgruppen, Bildungseinrichtungen, Auszubildende oder Studierende. Auch Kinder dürfen gerne kreativ werden und am "eye_land"-Projekt teilnehmen.

    An diesen Fragen können sich die Teilnehmer orientieren:

    • Woher kommst du?
    • Wie lebst du?
    • Wie stellst du dir die Zukunft vor?

    Sämtliche Einsendungen, ob Kamera- oder Smartphonefotos, werden fortlaufend in einer Online-Galerie gezeigt. So bietet die Aktion schon jetzt eine Plattform auf der das Projekt vor den Augen der Öffentlichkeit wächst. Ein Teil der in der Online-Galerie vertretenen jungen Fotokünstlerinnen und -künstler sowie beteiligte Gruppen werden Anfang 2019 zu einer mehrtätigen Veranstaltung nach Berlin eingeladen.

    Das kann eingereicht werden:

    • Bilder, die vom Leben in Deutschland handeln
    • Bilder von der Heimat, die man verloren hat
    • Bilder von der Heimat, die man ersehnt

    Ab sofort können sowohl Einzelfotos, Serien, Collagen, Foto-Stories, Inszenierungen oder auch Selfies eingereicht werden. Die Anzahl der Fotos ist nicht beschränkt.

    Bis zum 31. Oktober 2018 läuft die Aktion. Danach werden die Bilder für die im April 2019 stattfindende Ausstellung vorbereitet, bei der eine Auswahl der besten Einreichungen gezeigt werden wird. Das mehrtägige Event in Berlin bildet den Abschluss der Aktion und soll ein Fest der Fotografie und ein Treffen der Jugendlichen aus ganz Deutschland werden.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Aktionsseite: www.eye-land.org

    Lesetipp

    Deutscher Jugendfotopreis geht in die nächste Rundee

    Die Verleihung des Deutschen Jugendfotopreises, bei dem junge Fototalente bis 25 Jahre gesucht und gefördert werden, findet bereits seit 1961... mehr

    Mehr zum Thema
    zur Startseite