News

Die 10 besten Filme über echte Star-Fotografen

Von David Bailey über Annie Leibowitz und Helmut Newton: Einige der größten Foto-Idole haben es sogar auf die Kino-Leinwände geschafft. Hier kommen 10 Filme über echte Fotografen, die Sie unbedingt gesehen haben sollten.

Sie haben Ihre Top-List auf Netflix-Liste oder Prime Video schon durchgesehen? Kein Problem: Wir haben noch einige Filmempfehlungen auf Lager.

Die großen Fotografen auf der Leinwand

Letzte Woche haben wir die besten Filme über fiktionale Fotografinnen und Fotografen präsentiert. Diese Woche fokussieren wir uns auf Streifen, die das Leben der großen Foto-Idole als Plotline nutzen. Los Geht’s!

1. Double Exposure: The Story of Margaret Bourke-White (1989)

Die 1904 geborene Margaret Bourke-White war sowohl die erste ausländische Fotografin, die den sowjetischen Fünfjahresplan fotografierte, als auch die erste weibliche Kriegsfotojournalistin Amerikas. Sie lieferte sogar das Titelbild für die allererste Ausgabe des Life Magazins. Farrah Fawcett wurde für ihre Leistung als Bourke-White in diesem Biopic preisgekrönt. Den ganzen Film gibt's auf YouTube:

2. Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus (2006)

Die amerikanische Fotografin Diane Arbus (1923-1971) war vor allem für ihre Arbeit bekannt, in der sie Randgruppen wie Zwerge, Riesen, Transgender, Nudisten und Zirkusartisten dokumentierte. Dieses auf ihrem Leben basierende Drama ist durch und durch unterhaltsam und bewegend. Nicole Kidman brilliert in der Hauptrolle.

3. The Killing Fields (1991)

Dieses in Großbritannien entstandene Drama basiert auf den realen Erfahrungen zweier Fotojournalisten, der Kambodschanerin Dith Pran (1942-2008) und der Amerikanerin Sydney Schanberg (1934-2016), während des Aufstiegs der Roten Khmer in Kambodscha. Im dokumentarischen Stil behandelt der Spielfilm die Ereignisse rund um den Vietnamkrieg und wurde dafür mit drei Oscars prämiert.

4. The Bang Bang Club (2010)

Der Bang Bang Club war eine Gruppe von vier Konfliktfotografen, die zwischen 1990 und 1994 in den Townships Südafrikas aktiv waren: Kevin Carter, Greg Marinovich, Ken Oosterbroek und João Silva. Dieser kanadisch-südafrikanische Film adaptiert einen Bericht über ihre Arbeit, der von zwei der Mitglieder geschrieben wurde.

5. We'll Take Manhattan (2012)

Dieser britische Film behandelt die Affäre zwischen dem Modefotografen David Bailey (Aneurin Barnard) und dem Model Jean Shrimpton (Karen Gillan), während eines einwöchigen Einsatzes in New York für Vogue im Jahr 1962. Die Filmemacher gaben sich große Mühe, die Fotos von den ursprünglichen Aufnahmen mit einer Kombination aus Requisiten und computergenerierten Bildern nachzustellen.

6. Life (2015)

Dieses Biopic von Dennis Stock (1928-2010), einem Fotografen für die Zeitschrift Life, konzentriert sich auf seine Freundschaft mit dem Schauspieler James Dean (gespielt von Dane DeHaan). Mit Robert Pattinson in der Hauptrolle thematisiert der Film sehr persönlich die Spannung zwischen beruflicher und privater Beziehung.

7. Helmut Newton: Frames from the Edge (1989)

Helmut Newton (1920-2004) wurde für seine erotischen Bilder von großen, blonden und großbusigen Frauen bekannt. Er ist einer der ikonischsten Namen in der Geschichte der Mode- und Werbefotografie. Dieser Dokumentarfilm begleitet ihn über Dreharbeiten in LA, nach Paris, Monte-Carlo und Berlin. Hierbei handelt es sich um ein Dokument der knalligen Exzesse der Modeindustrie der 1980er Jahre ebenso wie ein aufschlussreicher Blick hinter die Linse eines Star-Fotografen. Zu sehen gibt es den Film auf YouTube:

8. War Photographer (2001)

James Nachtwey, geboren 1948, ist ein US-Fotojournalist, der fünfmal mit der Robert Capa Goldmedaille des Overseas Press Club und zwei World Press Photo Awards ausgezeichnet wurde. Dieser Schweizer Dokumentarfilm begleitet ihn auf seinen Reisen in Konfliktgebiete auf der ganzen Welt und gibt dabei auf eindrückliche Weise Einblick in seine Psyche.

9. Henri Cartier-Bresson: The Impassioned Eye (2003)

Henri Cartier-Bresson (1908-2004) war eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Mediums. Der Begründer der Straßenfotografie bezeichnete seine Disziplin als "Einfangen eines entscheidenden Moments". In diesem kurz vor seinem Tod gedrehten Dokumentarfilm lässt der notorisch presse-scheue Künstler sein beeindruckendes Portfolio an ikonischen Bildern, von Gandhis Beerdigung bis zum Fall Chinas, Revue passieren, während Historiker und Kollegen seinen Einfluss untersuchen.

10. Annie Leibowitz: Life Through a Lens (2008)

Die 1949 in Conneticut geborene Anna-Lou 'Annie' Leibovitz ist die wohl berühmteste Porträtfotografin der Welt. Dieser Dokumentarfilm unter der Regie ihrer Schwester Barbara Leibovitz zeichnet die Einflüsse nach, die sie von ihrer Kindheit über den Übergang vom Rolling Stone zur Vanity Fair bis hin zu ihren späteren persönlichen Beziehungen einschließlich der Mutterschaft geprägt haben. Obwohl die negativen Teile ihrer Geschichte (wie ihre Drogenabhängigkeit) übergangen werden, ist dies immer noch ein faszinierender Blick auf eine stürmische aber letztendlich triumphale Karriere als Fotografin.

Produkthinweis

High Art [OmU]

Lesetipp

Die 10 beliebtesten Reiseziele auf Instagram

Von schneeweißen Sandstränden bis hin zu spektakulären Skylines finden sich auf Social Media Millionen spektakulärer Fotobeiträge. Diese 10... mehr

Mehr zum Thema
zur Startseite