Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Test

DJI Mavic Air 2 im Kurztest - König der Lüfte

Wer die Welt gern aus der Luft fotografiert, kann bei DJI auf eine breite Produktpalette zugreifen. Neu dabei: die Mavic Air 2. Was die Neuheit zum König der Lüfte für Hobbyfotografen macht, lesen Sie hier.

Das Konzept der neuen Mavic Air 2 ist bereits von Vorgänger- und Schwestermodellen bekannt: In einem kompakten Design möchte der Hersteller DJI möglichst viele Funktionen unterbringen. Das ist dem führenden Anbieter von Foto- und Videodrohnen gelungen. Das Konzept der Mavic Air 2 wirkt ausgereifter als das der ersten Drohnengeneration.

Die Mavic Air 2 wiegt 570 Gramm und ist deutlich größer als die Mavic Air, aber immer noch kompakt genug, um sie mit auf Reisen zu nehmen. Im Fly-More-Combo-Paket samt drei Akkus wird die Drohne in einer praktischen Schultertasche geliefert, in der die Drohne, die Fernbedienung sowie die Akkus und weiteres kleinteiliges Zubehör Platz finden.

» Groß: In der Halterung für ein Smartphone sind die Antennen integriert. Das vereinfacht das Handling, trotz größerer Fernbedienung als gewohnt.

Der Kamerasensor misst 1/2-Zoll und löst zwölf Megapixel auf. In einem hochauflösenden Bildmodus rechnet die Drohne Fotos mit 48 Megapixeln zusammen. Videos sind in bis zu 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde drin. Die Kamera wird durch einen dreiachsigen Gimbal stabilisiert. Dank front- und rückseitiger Sensoren erkennt die Drohne Hindernisse und kann sie automatisch umfliegen.

zur DJI Mavic Air 2 auf Amazon

Mavic Air 2: Sehr gute Wahl für Hobbypiloten

» Gut für unterwegs: Mit Abmessungen von 180 x 97 x 84 Millimetern (Länge x Breite x Höhe) nimmt die Drohne nicht viel Platz im Fotorucksack ein.

Die tolle Bildqualität der Fotos und Videos machen die Mavic Air 2 zu einem Kauftipp für Hobbypiloten. Sie ist zwar mit einem Neupreis von 849 Euro kein Schnäppchen, der große Funktionsumfang macht den Kauf aber lohnenswert.

Wie von DJI-Schwestermodellen bekannt, verfügt auch die Mavic Air 2 über Panoramamodi. Dieses Foto zeigt einen Ausschnitt eines vertikalen Panoramas, für das die Drohne Aufnahmen automatisch ineinander rechnet. Das fertige Bild wird als JPEG-Datei ausgegeben. Dieses und das Bild weiter oben sind unbearbeitet.

Produkthinweis

DJI Mavic Air 2 – Drohne mit 4K Video-Kamera in Ultra HD, 48 Megapixel Fotos, 1/2" Zoll CMOS-Sensor, 68,4 km/h, 34 Minuten Flugzeit, ActiveTrack 3.0, 3-Achsen-Gimbal – Grau

Mehr zum Thema
zur Startseite