Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]
Ratgeber

Fotos bearbeiten: In nur 3 einfachen Schritten mit künstlicher Intelligenz

Sie möchten Ihre Fotos bearbeiten und währenddessen Zeit sparen? Die Tools in Luminar 4 mit künstlicher Intelligenz versprechen genau das. Die Software identifiziert dabei automatisch Objekte (einschließlich Personen und Gesichter, Wolken, Wasser, Gebäude und mehr) und verbessert sie auf intelligente, inhaltsbasierte Weise.

Fotos bearbeiten mit Luminar 4 - in drei einfachen Schritten

1. Schritt: Grundeinstellungen des Fotos mit AI Enhance vornehmen

Bei fast jedem Bild solltest du die grundlegenden Einstellungen wie Tiefen, Lichter, Kontrast, Sättigung, Belichtung eingeregeln. Das KI-Tool AI Enhance ist dabei eine große Hilfe, denn es erkennt diese Einstellungen und nimmt sie intelligent vor.

• Klicke das Tool-Tab > Wesentliches (Sonne-Icon) und anschließend den Reiter AI Enhance.

• Schiebe nun den Regler > AI Accent nach rechts.

2. Schritt: Kontrast mittels Smart Contrast erhöhen

Im Vergleich zu normalem Kontrast ist der intelligente Kontrast sorgfältiger und anspruchsvoller. Es bewahrt sowohl Farben als auch Details für ein realistischeres, strukturiertes Bild.

• Wechsle im Tool-Tab > Wesentliches (Sonne) zum Tool > Aufhellen.

• Schiebe den Regler > Smart Contrast nach rechts.

3. Schritt: Textur und Klarheit mit dem Tool AI Structure erhöhen

Das Tool AI Structure eignet sich hervorragend zur Erhöhung des Dynamikbereichs und zur Verbesserung von Textur und Klarheit. Dabei fügt er kein Rauschen, Halos oder andere Artefakte hinzu.

• Klicke auf das Tool > AI Structure. Es befindet sich auch im Tool-Tab > Wesentliches. Gerade wenn du deine Bilder ohne Motivprogramme der Kamera fotografierst wird dieses Tool dein Bild erheblich verbessern.

• Bewege den Regler > Stärke nach rechts, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Über die Autoren

René Ledrado ist gelernter Werbefotograf und lebt und arbeitet in Hannover. Dort führt er gemeinsam mit der Grafikerin Elke Bungeroth das Studio „ansichtssachen“. Er ist spezialisiert auf die Bereiche Industrie‑, Architektur– und Produktfotografie, People und Inszenierte Fotografie. Darüber hinaus gibt er sein Wissen als Dozent für Fotografie unter anderem an der Akademie Deutsche POP und der VHS Hannover weiter.

Elke Bungeroth lernte Grafik-Design von der Pike auf, als noch Matrizen und Letraset die Grafik-Werkzeuge waren und nahm dieses Wissen mit in die Jetztzeit von InDesign, Illustrator, und Photoshop. Ihre Schwerpunkte sind Grafikdesign, Printmedien, Werbung, Corporate Design, Bildbearbeitung, Layout & Satz sowie Website-Design. Insbesondere komplexe, ambitionierte Printprojekte haben es der gelernten Grafikerin angetan.

Komplexe Bildbearbeitungs-Projekte und Composing-Portraits erarbeiten beide häufig zusammen, denn sie verbindet eine lange Zusammenarbeit und eine gemeinsame Sicht der Dinge. Mit Skylum Luminar arbeiten sie schon sehr lange und sehr intensiv. Als Verfasser eines aktuellen Luminar-4.2-Handbuchs kennen sich die beiden bestens in der Lumiar-Welt aus.

Weiterführende Link

Homepage

YouTube

Buch Luminar 4.2

Kostenlose Luminar-Goodies

zur Startseite