Basiswissen zur Farbkorrektur

Basiswissen: Farbkorrekturen in Camera RAW

Fotos: Pavel Kaplun

Seit Photoshop CS3 besteht die Möglichkeit, nicht nur Fotos im RAW-Format, sondern auch JPEG- und TIFF-Dateien mit Camera Raw zu öffnen. Hinsichtlich der Farbkorrekturen ist dies eine sehr große Hilfe für Fotografen, denn die Korrektur-Paletten in Camera Raw sind sehr benutzerfreundlich und leicht nachvollziehbar.


Auch wenn die Funktionsweise dieselbe wie bei der Entwicklung von RAW-Bildern ist, sollten Sie sich bei JPEG- Korrekturen darüber im Klaren sein, dass diese die Pixelstruktur der Bilder verändern. Im Gegensatz zur Korrektur von RAWs findet bei JPEGs eine pixeldestruktive Bearbeitung statt, die bei zu starken Veränderungen der Werte uner- wünschte Farbverzerrungen erzeugen kann.


 

Auf der nächsten Seite: JPEG in Camera RAW
 
Seite 1 von 7

Inhalt dieses Tutorials

Projekt-Informationen

  • Material:
  • Tutorial Material (4.83 MB)
  • Software:
  • Photoshop ab CS2
  • Zeitaufwand:
  • ca. 20 Minuten
  • Inhalte:
  • Farbkorrekturen (Farbstiche entfernen, Farben sättigen, selektive Farbkorrekturen)
  • Zielgruppe:
  • Photoshop-­Einsteiger, Fotografen

Autor

Pavel Kaplun

Pavel Kaplun betreibt in Hannover zusammen mit seiner Frau Olga ein Studio für digitale Bildbearbeitung. Für seine witzigen Ideen und deren brillante Umsetzung wurde er bereits mehrfach von internationalen Fotosalons ausgezeichnet. Sein Wissen rund um Photoshop gibt er auch als Buch- und DVD-Autor weiter. www.kaplun.de

Weitere Artikel zum Thema