Fotograf des Jahres 2014 | Architektur

Unser großer Fotowettbewerb geht in die nächste Runde: Wir suchen den DgitalPHOTO-Fotografen des Jahres 2014. Jeden Monat wartet ein neues Thema und damit eine neue Herausforderung auf Sie – und natürlich jede Menge toller Preise im Gesamtwert von über 15 000 Euro! In der ersten Runde dieses Wettbewerbs suchen wir Ihre besten Architekturbilder: Historische und neue Gebäude, Brücken und Industriebauten: Zeigen Sie Ihre besten Fotos von Bauwerken. Aber auch in der nächsten Runde unseres Wettbewerbs können Sie sich wieder mit Ihren Fotos beteiligen. Zu jedem Thema küren wir zehn Gewinner, auf die attraktive Preise warten. Jeden Monat dürfen Sie bis zu zehn Fotos einreichen. Aus allen Einsendungen wird die Jury der DigitalPHOTO die zehn Siegerfotos auswählen und im folgenden Heft auf mehreren Seiten hinweg präsentieren.
es Siegerfoto wird mit Namen und Bild des Fotografen versehen und monatlich in der DigitalPHOTO abgedruckt. Die drei besten Fotos zu jedem Thema qualifizieren sich für die nächste Runde: die Wahl zum „DigitalPHOTO Fotografen des Jahres“. Im September 2014 werden die Jahressieger durch unsere Jury bestimmt. Wer hier den ersten Platz erreicht, trägt den Titel „DigitalPHOTO Fotograf des Jahres“ und erhält den ersten Preis der großen Jahresverlosung. Die weiteren Sieger erhalten ebenfalls wertvolle Preise. Weitere Informationen zur Teilnahme finden unten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Der Hauptgewinn

HDR Expose 3

Die brandneue Version des HDR-Programms verfügt über neue Algorithmen zur Vermeidung von Geisterbildern und zum Ausrichten von Fotos. Damit wird das Anfertigen von High-Dynamic-Range-Fotos auch ohne Stativeinsatz möglich, denn HDR Expose 3 kann die Bilder automatisch aneinander ausrichten und bewegte Bildanteile herausrechnen. it der Beyond RGB-Technologie können die Farb- und Belichtungsinformationen unabhängig voneinander bearbeitet werden. Damit lassen sich die typischen Farbverschiebungen von HDR-Fotos vermeiden. Da die Berechnung und auch die Ausgabe der Bilder in 32 Bit erfolgt, steht den Fotografen vile Spielraum bei Belichtungs- und Farbkorrekturen zur Verfügung. Zur gezielten Aufhellung einzelner Bildbereiche steht ein Dodge & Burn-Pinsel zur Verfügung. DR Expose 3 läuft unter Windows und Mac OS als eigenständiges Programm. Mitgeliefert werden Plug-ins für Lightroom 5 und Aperture 3, so dass die HDR-Fotos direkt aus den Bildverwaltungsprogrammen heraus erstellt werden können. Vertrieben wird das Programm in Deutschland von Globell.

Wert: 119 Euro www.globell.com

Bisherige Einsendungen ansehen