News

Foto-Basics: eindrucksvoller Sternenhimmel

Ich seh den Sternenhimmel! Vorausgesetzt, Sie beachten fünf einfache Regeln zum Thema Nacht- und Sternenfotografie. Denn neben einem lichtstarken Weitwinkelobjektiv, müssen Sie auch über die optimalen Shooting-Bedingungen nachdenken. Wir verraten mehr in unserem Fototipp des Tages.

Um den Zauber der Nacht auch authentisch auf ihr Foto zu übertragen, sollten Sie natürlich mit dem richtigen Equipment ausgestattet sein. Doch damit auch garantiert ein schönes Resultat entsteht, sollten Sie unbedingt auf folgende Punkte achten:

  1. Dunkelheit
    Vermeiden Sie die Nähe von Städten aufgrund des Streulichts.

  2. klarer Himmel
    Wettervorhersage beobachten! Wolken am Himmel verdecken natürlich die Sicht auf den Sternenhimmel.

  3. mondlose Nacht
    Aufnahmen der Milchstraße sind nur in mondlosen Nächten möglich, da das Mondlicht die Sterne sonst überstrahlt.

  4. späte Stunden
    Die Milchstraße ist in der Mitte der Nacht am besten sichtbar.

  5. höhere Lichtempfindlichkeit
    Vollformatkameras leiden weniger unter Bildrauschen als Modelle mit einem APS-C-Sensor. Den ISO-Wert können Sie so ohne Bedenken erhöhen.

Mehr zum Thema
zur Startseite