Ausstellung der Woche

Road Atlas: Street photography in Cottbus

06.07.2012, 15:01 Uhr

Illionois, Towanda, Gas Station

© Fotografie Gerd Kittel

Gerne nutzen Fotografen "Straßen", um Lebensräume zu porträtieren oder um Menschen in einem urbanen Umfeld zu zeigen. Gute Fotografen erzählen mit solchen, oftmals als Schnappschüsse abgewerteten Bildern, die Geschichte eines ganzen Landes, mit all seinen sozialen und gesellschaftlichen Problemen.

ANZEIGE

Für die Ausstellung "Road Atlas" im Cottbusser Kunstmuseum Dieselkraftwerk öffnet die DZ BANK Kunstsammlung ihr prall gefülltes Archive und zeigt Straßenszenen aus aller Welt. Angefangen mit Aufnahmen aus den 1950er Jahren, als die ostdeutschen Fotografen Ursula Arnold und Arno Fischer mit ihrer Kamera durch Leipzig und Berlin zogen, über Bilder des Italieners Pietro Donzelli aus Neapel, bis hin zu Pieter Hugos Aufnahmen von Schaustellern aus Afrika, reicht die Spanne der gezeigten Arbeiten. Zu den großen Namen der gezeigten Positionen gehören aber auch: Gregory Crewdson, Helen Levitt,  Thomas Struth, Beat Streuli oder Stephen Shore.
Eine Reise lohnt sich.

ROAD ATLAS
Straßenfotografie aus der DZ BANK Kunstsammlung
11.7. – 26.8.2012

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
KUNSTMUSEUM DIESELKRAFTWERK COTTBUS
 

2 Eindrücke